Fritzen, Hessen und Paradisisches – Jetz‘ och mit Motor!

Radiosender scheinen storytude zu mögen. Seit unserem Launch vor vier Wochen sind wir bereits drei vier Mal im Radio gewesen. Macht Sinn: storytude ist ein Hör-Produkt, das zudem für viele Menschen interessant und lokal mit einer Stadt verankert ist, wie die meisten Radiosender ja auch. Passt!

Vor meinem ersten Interview hatte ich ordentlich Muffensausen, aber schon beim zweiten und dritten Mal machts einfach nur noch Spaß. Die Moderatoren sind meist sehr freundliche und natürlich überaus eloquente Zeitgenossen, mit denen man sich gerne unterhält. Ihre Souveränität sorgt auch dafür, dass selbst unerfahrene Interviewpartner halbwegs gut durch das Gespräch kommen.

Heute waren wir z.B. im Interview auf Radio Paradiso, einem Berliner Sender. Ich musste dieses Interview aus Termingründen am Handy und zwischen Tür und Angel geben, was man an der Tonqualität auch hört. Aber was solls, das fällt dann unter „authentisch“.

Radio Fritz hat uns zwar nicht interviewt, aber dafür unsere App ordentlich verrissen. Seufz. Naja, kann halt nich‘ jedem gefallen, wa! Und für die berechtigte Kritik geloben wir Besserung. Any feedback is good feedback, und das selbe gilt ja wohl auch für Presse.

Der Hessische Rundfunk sah’s zum Glück etwas anders. Journalistin Ursula Meyer fand unsere Frankfurter storytour „Frankfurt City Obsen“ doch ziemlich gut. Die ist aber auch echt originell…

Also, wegen uns kanns so weitergehen! Das Deutschland-Radio hat letztens auch mal angefragt, vielleicht klappts ja. Aber vor allem hätt ich doch gerne ne zweite Chance bei den Radio Fritzen!!

 

Nachtrag / Update :

Und weiter geht’s tatsächlich, mit Motor FM nämlich. Diesmal live im Studio in der Berliner Brunnenstraße mit Winson am Mic. Nett wars… Und man quatscht so und quatscht und…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *